Diversität Kulturpolitik Moderation Podiumsdiskussion

Moderation Podiumsdiskussion KupoGe/KS Wuppertal: „Macht und Struktur in Kultureinrichtungen“

Identitätsdiskurse oder Diskussionen zu rassistischen, sexistischen und anderen Diskriminierungsformen beherrschen seit einigen Jahren die Kulturszene, ebenso wie Auseinandersetzungen zu unterschiedlichen Positionen im postkolonialen Diskurs. Zunehmend werden Machtstrukturen in Theatern und allgemein in Kultureinrichtungen diskutiert und bisweilen auch verändert.

Um diesen Prozess weiter voranzutreiben, hat das NRW KULTURsekretariat in Zusammenarbeit mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und DIE VIELEN NRW die interaktive Diskussionsreihe „Was heißt hier: WIR?“ veranstaltet.

Am 26.01.2022 hat Prasanna Oommen den zweiten Teil der Reihe moderiert. Gemeinsam mit Führungskräften aus Kultur und Verwaltung sowie Kulturschaffenden der freien Szene, die als Critical Friends Impulse und Fragestellungen in das Podium gegeben haben, hat sich das Podium dem Thema „Macht und Struktur in Kultureinrichtungen“ gewidmet.

Zu Gast auf dem Podium waren:

  • Dr. Christian Esch (NRW KULTURsekretariat)
  • Dr. Hildegard Kaluza (Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW)
  • Barbara Neundlinger (Kulturpolitische Gesell-schaft e.V.)
  • Claudia Schmitz (Deutscher Bühnenverein)
  • Nanette Snoep (Rautenstrauch-Jost-Museum Köln).

Critical Friends: Takao Baba (Pottporus e.V.), Anna Mareen Henke (Sommerblut Festival Köln), Stawrula Panagiotaki (Schauspiel Köln), Ella Steinmann (Theater Oberhausen).

Die Podiumsdiskussion wurde aufzeichnet und kann hier angesehen werden: